Hildesheim, 07.12.2013

Einsatzzug: Orkan „Xaver“


Am 5. und 6. Dezember fegte der Orkan „Xaver“ über Norddeutschland hinweg. Bereits in den frühen Morgenstunden des 5.12. gab es eine Alarmwarnung für alle Helferinnen und Helfer. Im Laufe des Vormittages wurden immer neue Unwettermeldungen bekannt gegeben. Gegen Nachmittag und am Abend erreichte „Xaver“ dann seinen Höhepunkt.

In der Nacht blieb es wenigstens für die Helferinnen und Helfer in Hildesheim ruhig. Eine Alarmierung gab es nicht. Aber nicht in anderen Gegenden: da wurden Bäume entwurzelt, Dächer abgedeckt, so mancher LKW kippte um und die Sturmfluten an der Nordseeküste war auch nicht ohne. Am frühen Morgen des Nikolaustages brach ein Deich auf Sylt. Einige Kreisverbände waren im Einsatz um Helfer von Feuerwehr, THW etc. zu bekochen und unterzubringen. Im Großen und Ganzen sind die Schäden aber nicht so schlimm wie man befürchtet hatte.