Hildesheim, 07.02.2019

40 Jahre beim DRK Hildesheim aktiv – viel mehr als ein Hobby


Foto: K. Berlinecke / DRK Hildesheim

Thomas Köke kann es selbst kaum glauben, am Montag, dem 4.2.2019, sind es genau 40 Jahre, 40 Jahre im Dienst der Menschlichkeit  so ein Ereignis muss natürlich gebührend gefeiert werden. 

Jeden Montagabend um 19 Uhr findet der regelmäßige Dienstabend für die freiwilligen Rotkreuzler im Brühl statt. Sanitätsdienstabsprachen, Fahrzeugpflege und Einsatznachbesprechungen stehen generell auf der Tagesordnung, doch heute beginnt der Dienstabend mit einem ganz besonderen Anlass  dem 40- jährigen Jubiläum von Thomas Köke, Ausbildungsbeauftragter und Präsidiumsmitglied beim DRK Kreisverband Hildesheim. Zugführer Oliver Ortlepp bittet den Jubilar nach vorne um ihn einen Präsentkorb vollgepackt mit nützlichen DRK-Utensilien zu überreichen. Am Rande sei erwähnt, dass kaum jemand der Anwesenden über 40 Jahre alt ist, sie alle staunen über die wahnsinnig lange Dienstzeit ihres Kollegen, Thomas Köke. 

Doch wie war das eigentlich, damals 1979? Es ist Sonntag, der 4.2.1979, ein ganz besonderer Tag für Thomas Köke, der sich freiwillig zum Ersatzdienst der Sanitätsgruppe DRK Hildesheim gemeldet hat. Aus einer anfänglichen Verpflichtung ist ein eine echte Lebensaufgabe geworden  „entweder man macht es aus voller Überzeugung oder man lässt es halt komplett bleiben“ so Thomas Köke. Aus dieser Überzeugung sind nunmehr 40 Jahre erfolgreiches Engagement für das DRK, für die Gesellschaft entstanden. Dabei erfolgte der Beginn zunächst ganz unspektakulär in der Sanitätsgruppe, die zum damaligen Zeitpunkt gerade erst aufgebaut wurde. Der damalige Fuhrpark war nicht vergleichbar mit den heutigen Fahrzeugen  damals gab es einen VW T1 Bulli, einen Ford Transit welche als Krankenwagen eingesetzt wurden und einen Borgwart, ausgestattet mit Holzbänken als Mannschaftstransportwagen. Doch der Aufgabenbereich erweiterte sich rasant, neben dem Sanitätsdienst folgte die Erste-Hilfe-Ausbildung im Anschluss die Übernahme als Gruppenführer für den Bereich „Sanität“. Weitere Fort- und Weiterbildungen befähigten Herrn Köke ab 1989 dazu, selber Ausbilder für den Bereich Erste Hilfe und Sanitätsdienst auszubilden. Seit 2010 ist Herr Köke Ausbildungsbeauftragter und ständiges Mitglied im Vorstand und seit 2017 auch im Präsidium. Zahlreiche Projekte folgten  u.a. ein Pilotprojekt mit dem DRK Landesverband und der MHH welches sogar im Fernsehen übertragen wurde – unter dem Motto „Kids for life“  wurden mehr als 70 Schüler der 7. Klassen der Hildesheimer Renataschule in der lebensrettenden Herz-Lungen-Wiederbelebung ausgebildet. 

„Ich suchte eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und habe im Laufe der Jahre meine gesamte Familie mit dem DRK-Fieber infiziert. Die Arbeit macht mir einfach Spaß, klar gab es zwischendurch auch mal Zeiten an denen ich am liebsten alles hingeschmissen hätte, doch unterm Strich überwiegen die tollen Momente und die Gemeinschaft, die ich nicht mehr missen möchte“, so T. Köke. 

Gruppenführer, Bereitschaftsleiter, Ausbildungsbeauftragter, Vorstands- und Präsidiumsmitglied  eine beeindruckende Leistung und ein aufregender Werdegang, unterstreicht Kreisgeschäftsführer Karsten Berlinecke, der voller Stolz Herrn Köke zum 40 jährigen Dienstjubiläum gratuliert. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement könnten wir unsere vielfältigen Aufgabenbereiche in Hildesheim nicht aufrechterhalten.